Archiv des Autors: kaldinski

Bis ans Ende der Welt – nach Cap Finisterre

Es gibt ja viele Pilger, die den Rest des Weges bis zum Kilometer 0,0 auch noch zu Fuss gehen. Ich gehoere nicht dazu, will das wunderschoene Kap aber sehen und geniessen. Im Mittelalter sind viele Pilger bis an dieses damals … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Auf dem Sternenfeld mit der Compostella in der Hand

Geschafft! Ueber 600 km bin ich zu Fuss gelaufen – das haette ich zuvor nicht fuer moeglich gehalten. Motor fuer alles war sicherlich dieser aussergewoehnliche Weg: Die lange Geschichte, die gute Ausschilderung, die freundlichen Spanier und vor allem die tollen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

33 nasse Kilometer schnellen Schrittes zum O Acrivo in Rua

Nass, was ist das eigentlich? Vorher wusste ich es nicht, seit einigen Tagen lerne ich alles ueber Naesse. Da ist der Fluss und der Bach, der immer mehr anschwillt. Der Regen, der mal duenn daher kommt, oder der ueber uns … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

5 Sterne fuer das Hostal Continente in Melide

Melide ist nicht gerade ein schoener Ort. Man koennte vielleicht sogar sagen, ein haesslicher. Hohe Blocks, arme Huetten und Leute. Graffiti. Nicht so das Hostal Continente. Der Padrone ist ein hervorragender Winzer, der auf seinem kleinen Acker tausend Liter herstellt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Im Regen nach Melide – nur noch 50 Km

Nur noch 50 Km bis Santiago. Jetzt wird es ernst. Es kann eigentlich nichts mehr passieren. Es ist Samstagabend und ich muss erst Mittwoch zurueckfliegen. Ich werde ankommen, da bin ich mir ganz sicher. Die 28 Km heute waren gut … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Verfroren in Ventas de Naron

Ich habe leichte Probleme mit meinem linken Fuss, ganz so weit geht es heute nicht. Konrad war auf einem Stein in einer Pfuetze ausgerutscht und sah ziemlich verschmutzt aus. Gluecklicherweise ist nichts passiert, so dass er in Ventas de Naron, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Von Morgade nach Ventas de Naron

Es geht jetzt durch ganz kleine Orte. Weiden, Steinmauern und alte Baeme saumen den Weg. So langsam meldet sich mein Baenderapparat im rechten Fuss. Die fast 300 km sind eben kein Pappenstiel. 30 km werden wir heute so wohl nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Kloster Samos nach Morgade – 100 Km vor Santiago

Im Regen laufen wir morgens von Samos los. Es geht erst an der Strasse entlang und dann quer durch die Berge Richtung der Hauptstrecke nach Sarria. Ich erlaufe mir die Kilometer, die ich kurz vor Villafranca mit dem Bus gefahren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Vom Cebreiro zum Kloster Samos: Knorrige Baume und viel Moos

Endlich nach einigen Tagen wieder Internet. Hier gibt es viel weniger Moeglichkeiten zu schreiben, als auf dem ersten Teil des Weges. Und man muss suchen, bis man etwas findet. O Cebreiro war ein Erlebnis inmitten des alten keltisch anmutenden Dorfes. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Hart: Der Camino Duro nach O Cebreiro

Camino Duro – das ist der „harte Camino“. Jetzt kommen Schweiss und Traenen. Das Wetter ist ziemlich umgeschlagen. Es regnet jetzt fast dauernd. Und es ist kaelter geworden. Morgens trage ich jetzt meine neuen Handschuhe. Zuegig geht es auf der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar