Morgen geht’s los!

Unterwegs…

nach_torrente_pareis.JPG

Vorarbeiten: Erfolgreiche Durchsteigung des Torrente de Pareis auf Mallorca

Nun ist es soweit: Der Rucksack ist gepackt, gewogen und mit der Jakobsmuschel, dem Zeichen der Jakobspilger versehen. So langsam schläft es sich etwas unruhiger. Alles dabei? Schaffe ich die hohen Berge? Halte ich die lange Strecke durch? Es wird schon…

Morgen geht der Flieger nach Bilbao, von dort geht es mit dem Bus nach Bayonne und mit dem Zug weiter nach Saint Jean Pied de Port am Fuß der Pyrenäen. Ich werde versuchen in jedem Internetcafe‘ kurz zu berichten, wie es sich so läuft… Wenn’s schlecht läuft, habe ich auf jeden Fall genug Compeed-Blasenpflaster dabei.

Ich habe gerade mal den Wetterbericht angeschaut. Sieht nicht so gut aus. In Scheeßel wäre es in der nächsten Woche erheblich wärmer und trockener. Dienstag, wenn es in die Berge geht, sind tags 14 Grad und nachts ganze 6 Grad angekündigt. Dazu eine erhebliche Regenwahrscheinlichkeit, glücklicherweise keine großen Mengen. Also muss ich die Auswahl meiner Regenbekleidung noch mal überdenken. Ach, ich glaube, ich liege schon ganz richtig.

Im Jahr 950 gab es auch mal Regen und keine Goretex-Bekleidung. Aber die kurze Hose packe ich erstmal ganz nach unten. Und fahre morgen mit einem langärmeligen Hemd los. So, jetzt noch einmal die Packliste durchgehen und alles wieder raus aus dem Rucksack. Immerhin – die 10 Kilo halte ich ein, so wie es jetzt aussieht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.